Plant-for-the-Planet Foundation

Über die Stiftung

Plant-for-the-Planet wird 2007 vom 9-jährigen Felix Finkbeiner gegründet. Durch Vorträge und Baumpflanzaktionen machen Kinder und Jugendliche auf die Klimakrise aufmerksam. Ihr Ziel: Die Welt um 1.000 Milliarden Bäume reicher machen. Denn als natürliche CO2 Speicher helfen uns Bäume im Kampf gegen die Klimakrise.

Bäume entziehen der Atmosphäre CO2 und speichern den Kohlenstoff in ihrem Holz und im Boden. Soviel weiß Felix Finkbeiner, als er mit 9 Jahren ein Referat über die Klimakrise halten soll. Im Internet erfährt er von Wangari Maathai. Die Professorin aus Kenia und spätere Nobelpreisträgerin hat mit vielen Frauen in Ländern Afrikas 30 Millionen Bäume in 30 Jahren gepflanzt. Felix überlegt: die Kinder könnten in jedem Land der Erde eine Million Bäume pflanzen, um ihre Zukunft zu retten. Die Idee zu Plant-for-the-Planet ist geboren.

Bis heute haben sich weltweit 90.000 Kinder und Jugendliche seiner Bewegung angeschlossen. Als Botschafter*innen für Klimagerechtigkeit halten sie Vorträge vor Erwachsenen, fordern sie zum Handeln auf und pflanzen Bäume gegen die Klimakrise. Bei seiner UN-Rede 2011 ruft Felix die Welt dazu auf 1.000 Milliarden Bäume zu pflanzen. Kurz darauf übergibt das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) der Plant-for-the-Planet Stiftung den offiziellen Weltbaumzähler.

Forscher bestätigten den Kindern: 1.000 Milliarden Bäume sind machbar. Zwar können Bäume allein die Klimakrise nicht lösen, aber sie verschieben die Kipppunkte im Klimasystem etwas in die Zukunft. Außerdem schenken Bäume den Menschen Hoffnung, denn alle, egal ob jung oder alt, arm oder reich, können mithelfen. Mit der Plant-for-the-Planet App kann jede*r einen eigenen Wald anlegen und Bäume spenden, die dann von einer der vielen auf der App zu findenden Pflanzinitiativen gepflanzt werden.

So schafft Wiederaufforstung auch Zukunftsperspektiven für Menschen in den armen Ländern des Globalen Südens, wo Bäume besonders schnell wachsen. In Mexiko auf der Halbinsel Yucatán pflanzt Plant-for-the-Planet auch selbst. Die heute 22.500 Hektar Gesamtfläche von Plant-for-the-Planet teilen sich je zur Hälfte in Eigentum und genossenschaftlichen Besitz auf.

Was wir fördern

Mit Hilfe der Zustiftung von Petra Martin können mindestens 300 Hektar Land ins Eigentum der Plant-for-the-Planet Mexico A.C. erworben werden. Auf der Fläche können dann etwa 400.000 neue Bäume gepflanzt werden.

Zur Stiftung

Mehr über Plant for the Planet

Dies ist die Geschichte, wie aus einer einfachen Idee eine weltweite Bewegung wurde, die Selbstvertrauen und Optimismus geweckt hat…