Jane Goodall Institut Deutschland

Über das Jane Goodall Institut

Auf der Basis der revolutionären Erkenntnisse Dr. Jane Goodalls bei den Schimpansen von Gombe setzt sich der gemeinnützige Verein für umfassenden Natur- und Artenschutz, für Bildung in nachhaltiger Entwicklung, sowie für globale Entwicklungszusammenarbeit ein.

Jane Goodall hat schon sehr früh erkannt, dass es aufgrund der vielfältigen und stetig wachsenden Bedrohungen für Schimpansen und andere Primaten im modernen Artenschutz absolut notwendig ist, soziale und wirtschaftliche Aspekte der Menschen vor Ort und auch global mit einzubeziehen. Deshalb will die NGO das Bewusstsein für ökologische Zusammenhänge fördern, den Rahmen für individuelle Handlungsmöglichkeiten erweitern, sowie den öffentlichen Diskurs und Dialog anregen. 

Einen besonderen Fokus richten wir mit dem Programm „Jane Goodall’s Roots & Shoots“ auf Projektarbeit von und mit Kindern, Jugendlichen, Schulen und Universitäten. Einerseits, um die jungen Leute zu sensibilisieren und zu informieren, andererseits um ihnen das Selbstverständnis für eine reflektierte, nachhaltige und friedliche Lebensweise zu ermöglichen – oder wie Jane Goodall es formuliert:

„Each and every one of us can make a difference every day – working for animals, people and the environment!“

Zum Institut

©Michael Neugebauer

Bezug der Gründerin zum Institut

Ich bin über die Jahre immer wieder mit der Arbeit von Jane Goodall in Berührung gekommen und habe diese sporadisch unterstützt.

Einerseits über die berührende Doku JANE . Andererseits über das Engagement von guten Freunden bei den Würmrangern.

Die sachlich-bestimmte Art von Jane Goodall, ihre Leidenschaft und ihre Themen zu transportieren gepaart mit Ihrem ruhigen und friedvollen Wesen finde ich vorbildlich und nachahmenswert. Damit zählt sie zu einem meinen größten Vorbilder und Anker in dieser Welt. Die jungen Heranwachsenden als eine der wichtigsten „Zielgruppen“ in der Natur-und Tierschutzarbeit mit ihrem Programmen anzusprechen, erachte ich als höchst sinnvoll.

Nachdem das Jane Goodall Institut auch seinen Geschäftssitz in meiner Heimatstadt München hat, empfand ich das als Fingerzeig, die Organisation und ihr weltweites Wirken über die Stiftung Zukunft Jetzt! konkreter und nachhaltiger zu fördern.

Roots and Shoots

Über das Programm

Das Roots and Shoots Programm motiviert Kinder und Jugendliche weltweit, sich für Menschen, Tiere und die Umwelt zu engagieren. In ihren Gruppen entwickeln sie eigene Projekte und setzen sie mit der Unterstützung des Jane Goodall Instituts um. Mittlerweile verbindet das Netzwerk über 150.000 Kinder und Jugendliche in knapp 100 Ländern, die den gemeinsamen Wunsch haben, ihr alltägliches Umfeld positiv zu verändern und die Zukunft aktiv mitzugestalten.

Bild: © Robert Ratzer

Impressionen

„Wurzeln sprießen überall unter der Erde und formen einen festen Boden. Pflanzensprösslinge scheinen sehr zart, aber um Licht zu erreichen, können sie Mauern durchbrechen. Stellt Euch vor, dass diese Mauern all unsere Probleme darstellen, die wir unserem Planeten auferlegen. Hunderte und tausende junger Wurzeln und Sprösslinge auf der gesamten Welt können diese Mauern durchbrechen, um unsere Welt zu verbessern.“

Zur Projektseite