© Alexandra Schmid

Good News for You

“Wenn wir anfangen,
unser Herz zu öffnen und bewusster zu sein,
sieht die Welt bald anders aus.”
Isolde Hilt, Gründerin, Journalistin

Was wünschen sich die meisten von uns? Frieden, ein Leben in Freiheit, respektvollen Umgang miteinander, Wertschätzung, ein Füreinander-Da-Sein. Wie können wir dazu beitragen?

Das Team von good news for you berichtet über Menschen, Projekte und Begebenheiten, die diese Werte stärken und unterstützen, die andere dazu ermutigen, es ihnen gleich zu tun und zu überlegen, was jede*r Einzelne beitragen kann.

Was wir denken, bestimmt wesentlich unser Handeln. Was denken wir in diesen Zeiten? Um uns herum erleben wir Entwicklungen, die verunsichern, ängstigen, die wir als bedrohlich empfinden. Die oft recht einseitige Art der Berichterstattung flößt Furcht ein, stimmt hoffnungslos, macht uns in Folge klein, eng und auch menschenfeindlich. Wir brauchen mehr “Mut machenden Stoff”, Perspektiven, die nach Lösungen fragen und nicht auf die Apokalypse fixiert sind.

Medien sollten nicht nur über Schattenseiten berichten, sondern auch Lösungen aufzeigen.

Seit 2017 bringt goodnews-for-you.de konstruktive Nachrichten in Form von Interviews, Portraits, Reportagen, Tipps, Berichten über Projekte, die Unterstützung brauchen, um realisiert werden zu können.

Mit dem Blick durch die rosarote Brille? Keineswegs: Etwa zwei Drittel aller good news basieren auf einer bad news. Wir brauchen die Auseinandersetzung und andere Perspektiven, denn in ihnen steckt die Lösung. Dazu ist ein fairer Diskurs nötig, ohne Abwertung und Verunglimpfung. Die Grundlage bildet eine Kultur der Wertschätzung und des Respekts. So entstehen von selbst konstruktive Nachrichten, die einen Wandel zum Besseren herbeiführen können. Die Welt ist nicht so hoffnungslos, wie sie oft scheint.

Zu Good News for You

Über Good News for You